Die Wirkung von Kollagen auf die Haut

Entdecke Hautgesundheit

Fühlst du dich etwas lost im Chaos der Produkten zur Verbesserung deiner Haut? Möchtest du den Überblick behalten und das eine Anti-Ageing-Produkt finden, dem du für deine Haut vertrauen kannst? Such nicht weiter – die Wirkung von Kollagen auf die Haut setzen Kollagen-Supplements auf einen dauerhaften Thron.

Kollagen scheint der dauerhafte Champion für alle zu sein, die sich eine strahlende, jugendliche Haut wünschen. Doch welche wissenschaftlichen Erkenntnisse stecken hinter den altersumkehrenden Wirkungen von Kollagen? Ist es wirklich die ultimative Lösung zum “Jungbrunnen“?

Wir erklären dir, warum Kollagen der fehlende VIP deiner Haut ist, wie du das Beste daraus machen kannst und warum der Collagen Activator von Avea ganz oben auf deiner „Must-have“-Liste stehen sollte. Verlass dich nicht nur auf unser Wort – wir verraten dir alle wissenschaftlichen Fakten und zeigen dir die Rezensionen unserer begeisterten Kund*innen.

Kostenloser Guide zur Umkehrung deines biologischen Alters

  • Lerne die Wissenschaft der Verjüngung kennen.
  • Wende bewährte Tipps an, um die biologische Uhr zurückzudrehen.
  • Transformiere deine Gesundheit mit den besten Longevity-Expert*innen.

Was ist Kollagen?

Kollagen ist das am häufigsten vorkommende Protein in deinem Körper. Erinnerst du dich an Aminosäuren – die Bausteine der Proteine? Nun, Kollagen hat eine besondere spiralförmige Struktur und ist reich an den Aminosäuren Glycin, Prolin und Hydroxyprolin.

Diese verleihen dem Protein seine hochwiderstandsfähige Struktur und die Fähigkeit, sich auf fast 90 % seiner ursprünglichen Größe auszudehnen und in seinen ursprünglichen Zustand zurückzukehren. Zusammen mit Elastin bietet Kollagen unserer Haut Stabilität und mechanische Widerstandsfähigkeit.

Die Funktion von Kollagen

  • Fungiert als Gerüst für die Haut, Knochen und das Gewebe.
  • Sorgt für Festigkeit und Elastizität.
  • Hilft, das jugendliche Aussehen der Haut zu erhalten.
  • Versorgt die Haut mit wichtigen Komponenten für Elastin und Kollagen.
  • Wird an die Fibroblastenrezeptoren in der Dermis gebunden, um die Produktion von Elastin und Hyaluronsäure in Gang zu setzen.

Kollagenverlust mit dem Alter

Ab deinen 20ern verlierst du jedes Jahr 1 – 1,5 % deines Kollagenlevels.

Die Dermis, die die gesamte Haut strukturiert, wird weniger dicht, was zu einer Schwächung der Epidermis führt. Dies führt zu einem Elastizitätsverlust, einer Zunahme der Hautdicke und schließlich zum Auftreten von Falten.

Neben dem natürlichen Rückgang der Kollagenproduktion im Alter werden die Kollagenfasern auch durch äußere Faktoren wie UV-Strahlen, Umweltverschmutzung, Rauchen oder unausgewogene Ernährung geschädigt.

Extrinsische Alterung führt zu einer erhöhten Produktion und Aktivität von Enzymen (MMPs), die für den Abbau von Kollagen verantwortlich sind. Die Produktion und Aktivität von MMPs-Inhibitoren nimmt ebenfalls ab, was zu einem weiteren Kollagenabbau führt.

Kollagen ist ein Protein mit einer langen Lebensdauer, was es zu einem idealen Ziel für langsame enzymatische Reaktionen wie die Glykation macht. Stell dir die Glykation als einen Karamellisierungsprozess vor, der dazu führt, dass die Kollagenfasern steif werden, was zu einem Verlust der Hautelastizität, Erschlaffung, Falten und mehr führt.

Glykation ist eine chemische Reaktion, die hauptsächlich durch übermäßigen Zucker, den wir zu uns nehmen, jedoch auch durch oxidativen Stress und UV-Strahlung verursacht wird. Entzündungen sind weitere Auslöser für Oxidationsreaktionen, die die Struktur und Funktion des Kollagens zerstören.

Kollagen in Form von Supplements

Hydrolysiertes Kollagen (Peptide oder Aminosäuren) fördert nachweislich Hautveränderungen, die der Alterung entgegenwirken:

  • Verminderte Faltenbildung
  • Erhöhte Hautelastizität
  • Bessere Feuchtigkeitsversorgung
  • Erhöhter Kollagengehalt, -dichte und -synthese

Kollagen zum Auftragen versus Einnehmen

Kollagen zum Auftragen zieht aufgrund seines hohen Molekulargewichts möglicherweise nicht vollständig in die Haut ein.

Kollagenpeptide oder Aminosäuren zum Einnehmen werden aufgrund ihres geringeren Molekulargewichts relativ schnell absorbiert und lassen sich leicht in den verschiedenen Geweben verteilen.

Kollagen zum Einnehmen kann die mechanischen Eigenschaften der Haut verbessern, indem es sowohl die Dichte als auch den Durchmesser der Kollagenfibrillen erhöht. Es hat sich gezeigt, dass sie die Hautfeuchtigkeit erhöhen sowie Falten und Unebenheiten reduzieren.

Warum der Collagen Activator von Avea?

Der Collagen Activator von Avea ist eine ideale Mischung, die über die Aktivierung der Kollagenproduktion hinaus zahlreiche Vorteile bietet.

Eine wissenschaftlich fundierte Kollagenvorstufe – unsere Wirkstoffe

ColgevityTM

Unsere zum Patent angemeldeter Kollagenvorstufe wurde zusammen mit ETH-Wissenschaftler*innen entwickelt. Sie erhöht die Kollagensynthese und verlängert die Lebenserwartung und Gesundheit von Modellorganismen. Sie besteht aus drei Aminosäuren – Glycin, Prolin und Hydroxyprolin, den Bausteinen der Kollagenfasern.

Kalzium AKG

Kommt natürlich in unserem Körper vor, nimmt jedoch mit dem Alter ab. Es ist an der Kollagenproduktion beteiligt und kann das Erscheinungsbild der Haut verbessern. Unterstützt die Gesundheit der Mitochondrien, wirkt entzündungshemmend und kann nachweislich das biologische Alter umkehren. Wir verwenden die Kalziumform wird für die beste Bioverfügbarkeit.

Acerolakirsche

Enthält hochgradig bioverfügbares Vitamin C. Sie stärkt das Immunsystem und hat eine kardioprotektive Wirkung. Vitamin C spielt eine aktive Rolle bei der Kollagensynthese, da es die natürliche Kollagenproduktion anregt und dazu beiträgt, das körpereigene Kollagennetzwerk stabil zu halten.

Astaxanthin

Ein Carotinoid und rotes Pigment, das in Algen vorkommt. Es ist eines der stärksten Antioxidantien der Natur. Es wirkt stark entzündungshemmend, reduziert oxidativen Stress, schützt die Haut vor UV-Schäden und fördert die Kollagenproduktion, um feine Linien und Fältchen zu glätten.

Mythen über Kollagen aufdecken


MYTHOS Nr. 1: Du kannst kein Kollagen einnehmen, wenn du einen veganen oder vegatarischen Lebensstil hast.
Natürlich können Meeres-, Rinder-, Schweine- und Hühnerkollagen niemals vegan oder vegetarisch sein. ABER lies weiter: Tierfreie Kollagenanaloga sind bereits auf dem Markt! Wissenschaftler*innen stellen bereits Kollagenformen her, die aus gentechnisch veränderten Hefen und Bakterien gewonnen werden. Nennen wir sie Collagen-Booster – pflanzliche Supplements, die alle Bestandteile enthalten, die unser Körper braucht, um zusätzliches Kollagen zu bilden und zu erhalten. Der Wissenschaft sei Dank!

MYTHOS Nr. 2: Kollagenpräparate sind nur für die Haut gut.
Halte dich jetzt gut fest, denn dieser Satz wird dich umhauen. Doch im Ernst: Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Kollagenpräparate mehr bewirken als nur eine bessere Feuchtigkeitsversorgung und ein strahlenderes Aussehen deiner Haut. Es ist sogar bekannt, dass sie das Wohlbefinden der Gelenke deutlich verbessern, Arthroseschmerzen und Osteoporose lindern, die Gesundheit von Nägeln und Haaren fördern, deine Knochen stärken, die Darmgesundheit verbessern und die Erholung und Funktion der Muskeln optimieren. Und das Beste daran? Sie haben keinerlei Nebenwirkungen.

MYTHOS Nr. 3: Ich bin zu jung, um die Wirkung zu spüren oder zu sehen.
Das kommt darauf an! Bevor wir 20 Jahre alt sind, sind wir in der Hochphase der Kollagenproduktion. Es besteht also keine Notwendigkeit, es zu supplementieren. Doch Studien zeigen, dass wir ab dem 20. Lebensjahr jedes Jahr etwa 1 % bis 1,5 % unseres Kollagens verlieren. Das ist definitiv keine tickende Zeitbombe, doch denken Sie daran, dass wir alle unterschiedlich schnell altern – je nach Genetik, Ernährung, Rauchgewohnheiten, UV-Belastung und mehr. Wenn du also auch mit 80 noch strahlen und gedeihen willst, solltest du Kollagen ganz oben auf deine Liste deiner Supplementroutine setzen.

Fakt vs. Mythos bei Kollagen

Wie du den Collagen Activator von Avea anwendest

1. Beste Einnahmezeit: Vor dem Schlafengehen, wenn sich deine Haut über Nacht regenerieren kann

2. Wie oft solltest du ihn nehmen? Täglich!

3. Und in welcher Dosierung: Ein Sachet wie in der Beschreibung

Wie lange dauert es, bis ein Kollagen-Supplement Wirkung zeigt?

Wie jede wirksame Lösung ist auch Kollagen keine schnelle Lösung. Es bedarf einer konsequenten Einnahme über einige Wochen, um wesentliche Veränderungen zu sehen. Unsere Kund*innen berichten, dass sie innerhalb eines Monats nach der täglichen Einnahme Effekte bemerken.

Warum du deine Kollagenwerte erhöhen solltest

Jahrelange Forschungen zeigen die Bedeutung von Kollagen für:

  • Feuchtigkeitsversorgung: Kollagen speichert Wasser wie ein Schwamm und hält die Haut hydratisiert und prall.
  • Elastizität: Steigert die Spannkraft und Elastizität der Haut und mildert das Erscheinungsbild feiner Linien.
  • Wundheilung: Unterstützt die Regeneration des Gewebes und beschleunigt die Heilung von Narben und Hautunreinheiten.
  • Gesundheit der Gelenke: Sieh Kollagen als Schmiermittel für deine Gelenke.
  • Knochengesundheit: Deine Knochen bestehen nicht nur aus festen Mineralien, sondern enthalten auch Kollagen, das für ein gewisses Maß an Flexibilität sorgt.
  • Haare und Nägel: Unterstützt stärkere Nägel und kann deinem Haar einen natürlichen Glanz verleihen.

Bist du bereit, dein inneres Strahlen hervorzubringen? Der Collagen Activator von Avea ist auf unserer Website erhältlich und genießt das Vertrauen von Fans ganzheitlicher Gesundheit wegen seiner Qualität, Sicherheit und nachgewiesenen Wirksamkeit.

Deine Haut wartet schon darauf, worauf wartest du noch?

Von Aishani Rajarai

Aishani Rajarai ist eine wissenschaftliche Autorin und Neurowissenschafts-Enthusiastin. Sie hat einen BSc in Biochemie und Zellbiologie sowie Nebenfächer in medizinischer Chemie und chemischer Biologie. Bei Avea ist sie dafür verantwortlich, die Longevity Wissenschaft durch Blogbeiträge, Newsletter, Podcasts und Social-Media-Inhalte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ihr Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen, längeren und glücklicheren Leben zu verhelfen.

Aishani Rajarai ist eine wissenschaftliche Autorin und Neurowissenschafts-Enthusiastin. Sie hat einen BSc in Biochemie und Zellbiologie sowie Nebenfächer in medizinischer Chemie und chemischer Biologie. Bei Avea ist sie dafür verantwortlich, die Longevity Wissenschaft durch Blogbeiträge, Newsletter, Podcasts und Social-Media-Inhalte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ihr Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen, längeren und glücklicheren Leben zu verhelfen.

Entdecke Hautgesundheit

German Image